Web Check-in mit Air Berlin und TUI – Beispiel Mallorca

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel möglicherweise Provisions-Links verwendet und sie durch (*) gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält maffert.net eine Provision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Wer noch kein Web Check-in genutzt hat, für den ist das hier sicher interessant. Ich beschreibe hier kurz und knackig, wie der Ablauf beim Web Check-in ist und was man ggf. beachten sollte.

In meinem Beispiel nehme ich das Web Check-in von Air Berlin in Zusammenhang mit der Reisegesellschaft TUI und dem extrem Flughafen Palma de Mallorca (PMI)

Sobald man von TUI die Reiseunterlagen bekommen hat (egal ob Digital oder in einem kleinem Heftchen) kann es beinahe losgehen. 30 Stunden vor dem Abflug kann man bei Air Berlin das Web Check-in starten und die Sitzplätze reservieren. Im JustFly-Tarif wird der Sitzplatz automatisch zugewiesen!

Hier eine Übersicht über den Ablauf beim Web Check-in:

  1. Auf die Air Berlin Web Check-in Seite gehen: Für Computer = http://www.airberlin.com/de/webcheckin für Smartphones: http://m.airberlin.com/
  2. Nachname und Buchungsnummer angeben (die Buchungsnummer ist bei TUI die Vorgangs-Nr., z.B. 22849585 – meist direkt auf der ersten Seite zu finden). Kann auch die PNR Nummer sein (bei der PNR nur die Zahlen ohne AB eingeben). – Vielen Dank für die Info an Heiko!
  3. Dann muss man die Passagiere auswählen, für die man ein Checken möchte (Häkchen überall rein) und ggf. eine Vielfliegernummer eintragen, wenn man keine hat dann einfach weiter
  4. Die Flugstrecke auswählen und wieder weiter
  5. Dann kommt schon ein Bild mit den Sitzplätzen, dort kann man dann auswählen, wo man sitzen möchte
  6. Zu guter Letzt kann man auswählen, wie man die Bordkarte bekommt. In der Regel gibt es folgende Möglichkeiten: Web Check-in

Ich empfehle die Methode „mobile Bordkarte“. Dabei bekommt man eine E-Mail mit einem Barcode, der dann am Flughafen eingescannt werden kann. In der E-Mail findet man im oberen Teil ein Hinweis, für das Speichern der Bordkarte, in ein so genanntes Passbook . Bei einem iPhone kein Problem (ist fest im Smartphone integriert), bei Android Geräten muss man eine Passbook alternative nutzen, mein Favorit „Passwallet“. So hat man den Barcode und einige Informationen (Boarding Zeit, Gate, Sitz, Gruppe) schön übersichtlich, fast wie eine Papier Bordingkarte, auf einer Seite.

Sobald man die Bordkarte hat, kann man zum Flughafen (am besten trotzdem 1 – 2 Stunden vorher, falls etwas nicht wie gewünscht funktioniert oder es Probleme gibt) und weiter geht’s:

Nun geht’s zum Schalter (in dem Flughafen Palma de Mallorca – PMI), dem so genannten Baggage drop-off Schalter. Die befinden sich meist wie die anderen Air Berlin Schalter, auf Ebene 2, Schalter 154 bis 157 und Schalter 184 bis 186 (bei uns war es 154). In der Regel sieht man schon wo diese so „Baggage drop-off Schalter“ sind, da dort meist keine großen Schlangen sind und die oft ein wenig „abgesperrt“ bzw. eingegrenzt sind. Zudem steht öfters ein Mitarbeiter davor und lässt nur die Leute rein, die schon eingecheckt haben, also uns. Nun den Personalausweis mit der im Passbook gespeicherten Bordkarte vorzeigen, Koffer drauf, 1 – 2 Minuten auf die nette Person am Schalter warten und schon geht’s weiter zu den Sicherheitskontrollen. Nun zum Gate gehen (brav auf die Infotafeln am Flughafen gucken ;D), evtl ein bisschen warten und wenn die Gruppe aufgerufen wird (A, B, C und D) dann hingehen. Nun den Personalausweis und die elektronisch gespeicherte Bordkarte vorzeigen, dann den Barcode, der ja sich ja nun auf unserem Handy befindet (Passbook oder ohne als Bild) bei den Barcodescanner einscannen lassen, Piep und alles ist gut!

Nun im Flieger Platz nehmen und los geht’s. Ich hoffe, ich konnte den ein oder anderen damit das Web Check-in ein wenig näher bringen und ggf. auch die Angst, ohne Papier dazustehen, nehmen 🙂

 

5 Kommentare zu “Web Check-in mit Air Berlin und TUI – Beispiel Mallorca”

    1. Hm gute Frage. Kann ich leider nicht 100% bestätigen. Theoretisch müsste das aber gehen. Sind ja schlussendlich gültige Boardkarten! Oder einfach via E-Mail zukommen lassen, so das deine Frau den Barcode zum scannen als Bild auf dem Handy hat! 😉

  1. Ich habe auch gerade mit der Kombination Tui, Air Berlin, Mallorca online eingecheckt und wollte schon aufgegeben. Problem: bei mir hat die Vorgangsnummer von Tui als Buchungsnummer bei der Air Berlin Web Check in – Maske nicht funktioniert. Nach zig mal Probieren habe ich dann mal die auf den Reiseunterlagen von Tui gedruckte PNR verwendet und siehe da, es hat funktioniert. Man muss bei der PNR nur die Zahlen ohne AB eingeben.

  2. Danke für das Beispiel. Fliege morgen und wollte eben bei AB online einchecken. Gebucht habe ich eine Pauschalreise bei TUI. Es ging aber weder mit der Vorgangsnummer (8-stellig numerisch) noch mit der SPNR (Format D1111111), die beide auf der Reisebestätigung stehen.

    Funktioniert hat es nur mit der „PNR/Ticketnr“ auf dem Reiseplan (Format 1A1A1A).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.