Windows 7 Registry ohne Wiederherstellungspunkt oder Backup wiederherstellen

Wenn man keinen Wiederherstellungspunkt oder Backup hat um die Windows 7 Registry wiederherzustellen, kann man wie folgt vorgehen. Die Backups können zum teil 2 Monate oder älter sein!:

  1. Windows 7 DVD einlegen und von der DVD booten
  2. wenn die Anzeige Jetzt installieren angezeigt wird, dann in der linken unteren Ecke, den Punkt  Computer-Reparaturoptionen auswählen
  3. dort auf Eingabeaufforderung und in den folgendem Fenster, „notepad.exe“ ohne „“ eingeben
  4. nun auf Datei > Speichern unter und dort als Dateityp „Alle Dateien“ auswählen. So kann man Notepad als „Explorer“ benutzen um die Dateien zu verschieben oder zu kopieren
  5. in den Ordner „C:\Windows\System32\config“ wechseln
  6. die Datei system in system.back umbenennen (rechte Maustaste auf umbenennen)
  7. in den Ordner „C:\Windows\System32\config\RegBack“ wechseln
  8. die Datei „system“ auswählen, rechte Maustaste auf kopieren
  9. nun wieder in den Ordner „C:\Windows\System32\config“ wechseln und die kopierte Datei dort einfügen (rechte Maustaste und dann auf einfügen)
  10. nun ein „shutdown /r“ und der PC sollte neustarten

Wenn das Problem mit diesen Schritten nicht behoben werden kann, wurde es nicht von der Registrierung verursacht, sondern von beschädigten Systemdateien.

2 Kommentare zu “Windows 7 Registry ohne Wiederherstellungspunkt oder Backup wiederherstellen”

  1. Hier fehlt anscheinend etwas. So funktioniert es jedenfalls nicht!
    Als was soll denn gespeichert werden???
    Von wo aus in den config Ordner???
    system lässt sich nicht umbenennen, da ja vom System verwendet!!!
    Über Antwort wäre ich sehr glücklich!
    Dankeschön

    1. Hi Hendrik, auch wenn etwas verspätet. Du darfst nicht das Betriebssystem starten, du musst das über die DVD machen also davon booten und dann die Datei kopieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*