Zarafa mit externen E-Mail-Server einrichten (auch Alias)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel möglicherweise Provisions-Links verwendet und sie durch (*) gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält maffert.net eine Provision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Ich beschreibe hier was man tun muss um Zarafa mit einem externen E-Mail Server/Anbieter (Versand > SMTP-Server und Empfang > POP3/IMAP Server, wie zum Beispiel gmx.de oder strato.de [mit eigener Domain]) zu konfigurieren.
Mailempfang = Fetchmail:

Fetchmail installieren:

apt-get install fetchmail

Konfigurationsdatei editieren: nano /etc/fetchmailrc

## Allgemeine Einstellungen

set daemon 300                # E-Mails alle 5 Minuten abholen, in Sekunden
set syslog                    # In Syslog loggen
set postmaster "root"        # Postmaster festlegen
set no bouncemail            # Leite Fehlermails zum Postmaster um

## Konten

# E-Mails werden von z.B. strato.de via POP3 (SSL) abgeholt, nicht vom Server geloescht (keep) und danach Postfix uebergeben
poll pop3.strato.de with proto POP3 user "h.meier@eigenedomain.de" there with password "daspasswort" is "meier" here options keep ssl
poll pop3.strato.de with proto POP3 user "c.mueller@eigenedomain.de" there with password "daspasswort" is "mueller" here options keep ssl
poll pop3.strato.de with proto POP3 user "d.hase@eigenedomain.de" there with password "daspasswort" is "hase" here options keep ssl
poll pop3.strato.de with proto POP3 user "r.wulle@eigenedomain.de" there with password "daspasswort" is "wulle" here options keep ssl
poll pop3.strato.de with proto POP3 user "info@eigenedomain.de" there with password "daspasswort" is "info" here options keep ssl

Info: nofetchall = Nur neue Nachrichten abrufen | fetchall = Alle Nachrichten abrufen, egal ob gelsesen oder nicht | keep = Lösche keine gelesenen Nachrichten auf dem Server | nokeep = Lösche gelesene Nachrichten auf dem Server

weitere Info: Wenn es Probleme mit LDAP gibt, kann man “smtpname empfaenger@example.com” statt eines “ „info“ here “ benutzen und mal testen, ob es dann funktioniert!
Dateiberechtigung setzen:

chmod 600 /etc/fetchmailrc
chown fetchmail /etc/fetchmailrc

Fetchmail Daemon aktivieren: in der Datei „nano /etc/default/fetchmail“ den Eintrag „START_DAEMON=no“ auf yes ändern:

START_DAEMON=yes

Fetchmail starten:

/etc/init.d/fetchmail start

Mailempfang + Mailversand = Postfix installieren und konfigurieren:

Wenn noch nicht geschehen, dann erst einmal postfix installieren:

apt-get install postfix

die Konfigurationsdatei von Postfix öffnen:

nano /etc/postfix/main.cf

und folgende Zeilen hinzufügen bzw. entsprechend anpassen:

## Hostnamen vergeben
myhostname = mail.eigenedomain.de

## E-Mails vom kompletten Netzwerk empfangen
inet_interfaces = all

## Die Domains eintragen, mit denen Zarafa arbeitet
virtual_mailbox_domains = eigenedomain.de

## Die Dateien zum ueberpruefen ob es den Empfänger ueberhaupt gibt
virtual_mailbox_maps = hash:/etc/postfix/virtual
virtual_alias_maps = hash:/etc/postfix/virtual
virtual_transport = lmtp:127.0.0.1:2003

## E-Mails ueber Externen E-Mail-Server verschicken
relayhost = [mail.strato.de]:submission               # Externer E-Mail-Server
smtp_sasl_auth_enable = yes                             # SMTP mit SASL-Authentification verwenden
smtp_use_tls = yes                                      # Verschluesserlung benutzen
smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/smtp_auth   # Die Passwort-Datei
smtp_sasl_security_options = noanonymous                # Identifikationsmethode

nun legen wir die Datei an und befüllen diese mit Daten:

nano /etc/postfix/virtual

z.B. so:

# Zarafa/Fetchmail Benutzer             # E-Mail Adresse vom Zarafa Benutzer
meier                                   h.meier@eigenedomain.de
mueller                                 c.mueller@eigenedomain.de
hase                                    d.hase@eigenedomain.de
wulle                                   r.wulle@eigenedomain.de
info                                    h.meier@eigenedomain.de, c.mueller@eigenedomain.de

danach aus der Datei eine Hash Map (.db) erstellen:

postmap /etc/postfix/virtual

und dann nochmal für unser SMTP Login:

nano /etc/postfix/smtp_auth

z.B. so:

mail.strato.de noreply@eigenedomain.de:daspasswort

auch wieder ne Hash DB erstellen:

postmap /etc/postfix/smtp_auth

und zu guter letzt einmal Postfix neustarten:

/etc/init.d/postfix restart

Wer keine Aliase (z.B. info@eiegenedomain.de soll h.meier@eigenedomain.de und c.mueller@eigenedomain.de bekommen) benötigt, der kann auch die direkte Methode (von Fetchmail zu Zarafa) benutzen: [Zarafa] E-Mails via Fetchmail (POP / IMAP) abholen und Zarafa übergeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*