Postfix – Googlemail lehnt E-Mails ab IPv6

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel möglicherweise Provisions-Links verwendet und sie durch (*) gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält maffert.net eine Provision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Letztens bekam ich folgende Fehlermeldung (in der /var/log/mail.log), als ich einen externen SMTP Server aufgesetzt habe und eine Test E-Mail nach Google verschicken wollte:

postfix/smtp[11320]: 4A6E03555555E: to=<XXX@googlemail.com>, relay=gmail-smtp-in.l.google.com[2a00:1450:400c:c03::1a]:25, delay=1.9, delays=0.37/0/0.96/0.53, dsn=5.7.1, status=bounced (host gmail-smtp-in.l.google.com[2a00:1450:400c:c03::1a] said: 550-5.7.1 [meineipv6adresse] Our system has detected that this 550-5.7.1 message does not meet IPv6 sending guidelines regarding PTR records 550-5.7.1 and authentication. Please review 550-5.7.1 https://support.google.com/mail/?p=ipv6_authentication_error for more 550 5.7.1 information. j8si12256261wjz.101 - gsmtp (in reply to end of DATA command))

Das Problem liegt daran das mein vServer (VM) neben der üblichen IPv4 IP-Adresse auch eine IPv6 IP-Adresse hat. Postfix hat anscheint beide benutzt! Da Google den PTR bzw. rDNS Eintrag der IP überprüft und festgestellt hat, das es für die IPv6 IP keinen Eintrag gab, wurde die E-Mail abgelehnt.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Postfix sagen das er nur die IPv4 IP-Adresse nehmen soll („inet_protocols = ipv4“ in die /etc/postfix/main.cf hinzufügen, aber bitte ohne „“ ;)) und danach einmal neustarten /etc/init.d/postfix restart
  2. oder bei dem Webhoster den PTR bzw. rDNS Eintrag setzen lassen, viele Webhoster bieten diese Funktion im Webinterface an!

Überprüfen kann man das ganze dann mit folgenden Seiten:

http://www.heise.de/netze/tools/dns/
oder
http://remote.12dt.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.