Proxmox auf Debian installieren (bspw. bei IONOS)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel möglicherweise Provisions-Links verwendet und sie durch (*) gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält maffert.net eine Provision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Proxmox ist eine super Software um kostengünstig eine Virtualisierungsumgebung aufzubauen. Hier zeige ich euch in einer kleinen Anleitung, wie man Proxmox nachträglich auf einem Debian Server nachinstalliert.

Paketquelle und Repository Key von Proxmox hinzufügen:

echo "deb http://download.proxmox.com/debian/pve buster pve-no-subscription" > /etc/apt/sources.list.d/pve-install-repo.list
wget http://download.proxmox.com/debian/proxmox-ve-release-6.x.gpg -O /etc/apt/trusted.gpg.d/proxmox-ve-release-6.x.gpg
chmod +r /etc/apt/trusted.gpg.d/proxmox-ve-release-6.x.gpg  # optional, if you have a non-default umask
apt update && apt full-upgrade

Hosts Datei anpassen (Öffentliche IP hinzufügen):

nano /etc/hosts
Zum Beispiel:
xx.xx.xx.xx   host01.maffert.net host01

Die benötigten Pakete installieren:

apt install proxmox-ve postfix open-iscsi ifupdown2

Nach der Installation neustarten und vom PVE Kernel booten. Wenn das Debian das einzige System ist auf der Festplatte, sollte folgendes Paket deinstalliert werden: „apt remove os-prober“

Den normalen Debian Kernel ermitteln und entfernen:

dpkg -l 'linux-[ihs]*' | sed '/^ii/!d;/'"$(uname -r | sed "s/\([-0-9]*\)-\([^0-9]\+\)/\1/")"'/d;s/^[^ ]* [^ ]* \([^ ]*\).*/\1/;/[0-9]/!d' | tee zu_entfernende_Kernel
cat zu_entfernende_Kernel | xargs sudo apt-get -y purge 

Proxmox Webinterface aufrufen:

Das Webinterface kann nun unter https://ipadresse:8006 aufgerufen werden.

Quelle: https://pve.proxmox.com/wiki/Install_Proxmox_VE_on_Debian_Buster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*